Vermietung eines Hauses – diese Vorteile gibt es

Immobilien sind eine beliebte Kapitalanlage und Mieteinahmen bilden ein sicheres Einkommen für Vermieter. Wann Sie sich für die Vermietung Ihres Hauses entscheiden sollten und worauf es dabei zu achten gilt, lesen Sie hier. 

Eigentümer, die ein Haus geerbt oder lange darin gelebt haben, fällt es oft schwer, dieses zu verkaufen. Die Vermietung von Haus und Grund kann eine sinnvolle Alternative sein, bei der monatliche Mieteinnahmen ein regelmäßiges Einkommen versprechen. 

hausio vermietung haus

Die Vermietung eines Hauses oder einer Wohnung hat viele Vorzüge: Kredite werden durch die Mieteinnahmen beglichen, anschließend verdienen Sie bares Geld. Ein bewohntes Haus ist außerdem für den Werterhalt von Vorteil:  Es kühlt nicht aus und Rohre werden durchgespült. In vielen großen Städten steigen zudem die Immobilienpreise, so dass der Wert von Immobilien weiter steigt.

Vermietung bedeutet: Der Vermieter überlässt sein Haus einer anderen Person gegen Geld. Was so unkompliziert klingt, sollte gut überlegt und geplant sein. Hausio nimmt Ihnen den Aufwand gerne ab. Lassen Sie sich in einem kostenlosen Erstgespräch beraten. 

Vermietung eines Hauses – das sind Vor- und Nachteile 

Die Vermietung eines Hauses bringt gegenüber der Vermietung von  Wohnungen Vor- und auch Nachteile: Als Hausbesitzer tragen Sie alle Kosten selbst. Jede Reparatur, jede Renovierung und jede Sanierung zahlen Sie allein, da es Ihr Eigentum ist. Aber: Bei der Vermietung Ihres Hauses können Sie Nebenkosten natürlich auf Ihre Mieter umlegen, genau wie bei der Vermietung von Wohneigentum.  

Wohnungsbesitzer hingegen tragen nur Verantwortung für ihr Sondereigentum, also ihre Wohnung. Das Gemeinschaftseigentum, wozu das Treppenhaus, das Dach, der Fahrstuhl, die Wasserversorgung und andere gemeinschaftlich genutzte Teile der Wohnanlage gehören, ist Eigentum der Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG). Eine WEG-Verwaltung verwaltet das Gemeinschaftseigentum, anfallende Kosten werden unter den Eigentümern aufgeteilt. 

Der Vorteil einer Eigentümergemeinschaft kann jedoch auch gleichzeitig ein Nachteil sein, da Sie an die Eigentümergemeinschaft gebunden sind. Als Besitzer eines freistehenden Hauses müssen Sie sich bei Ideen zur Umgestaltung mit niemandem absprechen. Dies gilt natürlich nur, solange Sie sich im Rahmen der städtischen Bauvorschriften bewegen. 

Die Mieteinnahmen sind bei der Vermietung eines Hauses pro qm in der Regel geringer als bei einer Wohnung: Mit zwei 50 qm großen Wohnungen lassen sich mehr Mieteinnahmen erzielen als mit einem 100 qm großen Haus. 

Die Lösung: Als Besitzer und Vermieter eines Mehrfamilienhauses erhalten Sie hohe Mietbeiträge und sind gleichzeitig unabhängig von einer Eigentümergemeinschaft. 

Wir verwalten Ihr Mietshaus: Als Mietverwaltung und Verwaltung für Sondereigentum kümmert sich Hausio um Ihr Wohneigentum oder Ihr Mietshaus. Wir suchen passende Mieter, setzen Verträge auf, planen Reparaturen und Renovierungen, verwalten Finanzen und übernehmen alles andere, was anfällt. Da wir als moderne Hausverwaltung mit digitalen Tools arbeiten, können wir unsere Kosten niedrig halten und unsere Leistungen preiswert anbieten. 

vermietung haus hausio

Mietvertrag und rechtliche Grundlagen 

Die rechtlichen Vorschriften für die Vermietung eines Hauses oder einer Wohnung finden Sie im Bundesgesetzbuch (§§ 535 f., BGB). Grundsätzlich kann jeder Immobilienbesitzer sein Eigentum vermieten, er sollte jedoch die rechtlichen Grundlagen kennen. 

Für einen rechtsgültigen Mietvertrag müssen sich Mieter und Vermieter auf die wesentlichen Vertragsbedingungen einigen, dazu gehören das Mietobjekt, der Mietgegenstand, die Dauer des Mietverhältnisses und die Höhe der Miete. 

Der Mietvertrag legt also fest, in welchem Rahmen der Mieter die Immobilie nutzen darf, zu welchem Mietpreis, ob die Wohnung möbliert ist und vieles mehr. Es gibt verschiedene Arten von Mietverträgen, zum Beispiel den Staffelmietvertrag oder den Indexmietvertrag. Ein befristeter Mietvertrag kommt immer dann in Frage, wenn Sie entweder planen, später selbst einzuziehen, das Haus zu verkaufen oder umfangreiche Sanierungs- oder Baumaßnahmen durchzuführen. Für eine Vermietung eines Hauses auf Zeit, also für einen befristeten Mietvertrag, gelten rechtliche Einschränkungen.

Sie haben Fragen zur Vermietung Ihres Hauses oder zum Mietvertrag? Oder Sie planen den Kauf eines Mietshauses? Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gern und übernehmen als zuverlässige Hausverwaltung auch alle Aufgaben rund um die Vermietung Ihrer Immobilie. Überlassen Sie die Verwaltung Ihres Mietshauses Hausio, dann wird Ihre Kapitalanlage nicht zum zeitaufwendigen Nebenjob. In einem kostenlosen Erstgespräch beantworten wir gerne Ihre Fragen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Lassen Sie sich jetzt kostenlos beraten!