Diese wichtigen Punkte dürfen im Sondereigentumsverwaltung Vertrag nicht fehlen

Sie sind Wohnungseigentümer? Wenn Sie die umfangreichen Aufgaben, die mit dem Besitz einer Immobilie verbunden sind effizient erledigen möchten, ist es eine gute Möglichkeit eine Hausverwaltung zu suchen und die Sondereigentumsverwaltung mit einem Vertrag zu regeln. Hier erfahren Sie, auf welche wichtigen Klauseln wir in unserem Vertrag Wert legen. 

Warum ist für die Sondereigentumsverwaltung ein Vertrag wichtig?

Um die kaufmännischen und technischen Fragen in einer Eigentümergemeinschaft kümmert sich ein Verwalter, so sieht es das Wohnungseigentumsgesetz vor. Aber wie sieht es mit der einzelnen Wohneinheit aus, dem so genannten Sondereigentum?

Vor allem wenn Eigentümer die Immobilie vermieten gibt es viele Aufgaben zu erledigen. Angefangen vom Kontrollieren des Zahlungseinganges für die Miete über das Erstellen der Nebenkostenabrechnung bis hin zum Organisieren von Instandhaltungsmaßnahmen. Hausio übernimmt die Verwaltung Ihres Sondereigentums gewissenhaft und professionell.

Eine wichtige und unverzichtbare Grundlage für eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit ist der Vertrag für die Sondereigentumsverwaltung

Wie wird die Sondereigentumsverwaltung im Vertrag geregelt?

sondereigentumsverwaltung vertrag hausioFür die Sondereigentumsverwaltung gibt es keinen gesetzlich festgelegt Leistungskatalog. Daher werden alle Details im Sondereigentumsverwaltung Vertrag geregelt. Dazu gehören nicht nur der Serviceumfang, sondern auch andere Bestandteile wie Kündigungsfrist und Zahlungsmodalitäten werden schriftlich festgehalten und von beiden Parteien persönlich unterschrieben.

Am Beispiel unseres Hausio Sondereigentumsverwaltung Vertragsmusters veranschaulichen wir hier die wichtigsten Klauseln für eine transparente Zusammenarbeit.

Selbstverständlich muss das Verwaltungsobjekt im Vertrag korrekt benannt sein, also achten Sie bitte auf Vollständigkeit. 

Wenn Sie den Verwalter im Leistungskatalog mit den Belangen für die Mietzahlungen beauftragt haben, dann muss dafür ein extra Konto angelegt werden. In unserem Verwaltervertrag Sondereigentumsverwaltung lautet es daher:

“Für das Verwaltungsobjekt legt der Verwalter bei einer von ihm zu bestimmenden Bank ein Konto an (Mietkonto), über welches das Mietverhältnis fortan abgewickelt wird. Eine etwa vorhandene Barkaution wird vom Verwalter entsprechend den gesetzlichen Anforderungen angelegt. (…) Ein entstehender Überschuss auf dem Mietkonto wird bis zum Ablauf des laufenden Monats auf das folgende Konto des Eigentümers überwiesen.”

In unserem Sondereigentumsverwaltungs Vertrag bitten wir zudem darum, 500 Euro auf dem Mietkonto zu belassen, um die Handlungsfähigkeit sicherzustellen. Das ist ein übliches Vorgehen und keine Besonderheit. Denn sind einmal Instandhaltungsmaßnahmen notwendig, können wir diese in Ihrem Auftrag durchführen lassen und auch mit diesem Betrag bezahlen. Natürlich informieren wir Sie vorher darüber. Übersteigen die Arbeiten 500 Euro wird Ihr Verwalter einen Kostenvoranschlag einholen und Ihre Genehmigung einholen.

Genießen Sie Ihre Zeit.Wir kümmern uns um Ihre Immobilien. Hausio.Mehr erfahrenIcon

Sondereigentumsverwaltung: Vertrag kündigen 

Natürlich kann es dazu kommen, dass Sie den Vertrag mit der Sondereigentumsverwaltung kündigen möchten. Bedürfnisse und Anforderungen ändern sich schließlich je nach Lebenssituation.

Stellen Sie sich vor, Sie möchten selbst in die Wohnung einziehen oder sie verkaufen und der Vertrag lässt sich nicht vorzeitig lösen. Ärgerlich. Nicht so mit Hausio: Bei uns ist die Vertragslaufzeit für die Sondereigentumsverwaltung auf ein (Basis) bzw. zwei Jahre (Premium) festgesetzt, mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten.

Für Sonderfälle schlagen wir transparente Lösungen vor. Im § 4, 4.4 heißt es daher: “Der Vertrag endet automatisch mit Ablauf des Monats, in dem der Eigentümer die Wohnung selbst bezieht, über das Vermögen des Eigentümers das Insolvenzverfahren eröffnet wird oder über das Verwaltungsobjekt die Zwangsverwaltung angeordnet wird.” 

hausio sondereigentumsverwaltung vertragIn unserem Vertrag für Sondereigentumsverwaltung ist auch geregelt, was nach Vertragsende mit den Unterlagen geschieht, die Sie uns überlassen haben. Dazu gehört zum Beispiel die Vollmacht für die Sondereigentumsverwaltung, aber auch der Grundbuchauszug, Miet-, Pacht-, Wartungsverträge und sonstige das Verwaltungsobjekt betreffenden Dokumente. Diese schicken wir Ihnen selbstverständlich umgehend zurück.

Sondereigentumsverwaltung: Kosten und Steuer

Die Verwaltung Ihrer Immobilie muss kein Vermögen kosten. Unser Hausio Basispaket kostet zum Beispiel im Monat 19,90 € pro Einheit und beinhaltet alle wichtigen Aufgaben, damit Sie sich um nichts kümmern müssen. Die gute Nachricht: Die Sondereigentumsverwaltung ist für Vermieter steuerlich absetzbar. Die Kosten für die Verwaltung werden als Werbungskosten von den Mieteinnahmen und anderen Einkünften abgezogen. Sie können die Kosten in voller Höhe und im Jahr der Entstehung absetzen.

Wenn Sie Immobilienbesitzer sind und sich dafür entscheiden, für die Sondereigentumsverwaltung einen Vertrag mit uns abzuschließen, gehen wir diesen gern mit Ihnen detailliert durch. So gehen Sie sicher, dass Sie genau wissen, was Sie unterschreiben und welche Leistungen wir für Sie erbringen. Transparenz ist eine zwingende Voraussetzung für eine langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Lassen Sie sich jetzt kostenlos beraten!