Wie Sie die Sondereigentumsverwaltung kündigen

Besitzen Sie eine Eigentumswohnung und haben einen Vertrag mit einer Wohnungsverwaltung, kann es dazu kommen, dass Sie die Sondereigentumsverwaltung kündigen möchten. In welchen Fällen die Kündigung möglich ist und welche Frist Sie einhalten müssen, erfahren Sie hier.

Mietersuche, Wohnungsbesichtigungen, Schlüsselübergabe, Wohnungsübergabeprotokoll, Nebenkostenabrechnung – wenn Sie Ihre Eigentumswohnung vermieten, gibt es eine lange Liste an Aufgaben zu erledigen. Bevor Sie uns mit der Mietverwaltung bzw. Sondereigentumsverwaltung beauftragen, fragen Sie sich vielleicht, wie sich im Zweifelsfall der Vertrag lösen lässt. Lesen Sie hier die wichtigsten Fristen und Rahmenbedingungen, wie Sie die Hausio-Sondereigentumsverwaltung kündigen.

sondereigentumsverwaltung kuendigen hausio

Was ist die Sondereigentumsverwaltung?

Sondereigentumsverwaltung ist die Verwaltung einer Eigentumswohnung, die in einer Wohnungseigentümergemeinschaft als Sondereigentum bezeichnet wird. Darauf spezialisierte Hausverwaltungen (wie Hausio), übernehmen für den Eigentümer die kaufmännische, technische und beratende Betreuung der Eigentumswohnung. Typische Leistungen sind Mietersuche, Einholen von Angeboten für die Instandhaltung, Kontrolle der eingegangen Mietzahlungen, die Kommunikation mit den Mietern und vieles mehr.

Die Sondereigentumsverwaltung ist ein spezieller Fall der Hausverwaltung, weil sich der Verwalter nur um die Verwaltung einer Eigentumswohnung kümmert und er nicht den übrigen Wohnungseigentümern gegenüber verantwortlich ist.

Wo ist die Sondereigentumsverwaltung geregelt?

Für die Sondereigentumsverwaltung ist kein Gesetz vorgesehen. Das Wohnungseigentumsgesetz (WEG) befasst sich nur mit dem Gemeinschaftseigentum. Damit die Verwaltung dennoch einen rechtlichen Rahmen hat, muss für die Sondereigentumsverwaltung ein Vertrag zwischen Wohnungseigentümer und Auftraggeber gemäß Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) abgeschlossen werden. In dem Vertrag wird der Umfang der Leistungen und die Vergütung geregelt, aber auch wie und wann sich die Sondereigentumsverwaltung kündigen lässt.

Mit welcher Frist lässt sich die Sondereigentumsverwaltung kündigen?

Möchten Sie den Sondereigentumsverwaltung-Vertrag kündigen, richtet sich die Frist nach dem Inhalt des Verwaltervertrages – so auch bei Hausio. Eine fristgemäße Kündigung muss bei uns drei Monate vor Ablauf des Vertrages schriftlich eingehen. Andernfalls verlängert sich der Vertrag um ein Jahr. Das ist eine typische Frist, die Sie in den meisten Verträgen so finden. Diese Regelung gilt für beide Seiten, denn auch ein Verwalter kann seine Aufgaben niederlegen und den Vertrag kündigen.

In welchen Fällen kann ich die Sondereigentumsverwaltung kündigen?

Für die Kündigung gibt es auch Sonderregelungen und Ausnahmen. Beziehen Sie zum Beispiel selbst die Wohnung, endet der Vertrag automatisch mit Ablauf des Monats, in dem  Sie einziehen. Auch wenn über das Vermögen des Eigentümers das Insolvenzverfahren eröffnet wird oder über das Verwaltungsobjekt die Zwangsverwaltung angeordnet wird, lässt sich der Vertrag vorzeitig beenden.

Bei der Sondereigentumsverwaltung ist die Kündigung bei Verkauf ebenfalls möglich. Hier greift eine außerordentliche Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende. Für eine fristlose Kündigung der Sondereigentumsverwaltung gilt § 626 Abs. 2 BGB, wonach mit einer Frist von zwei Wochen ab Kenntnis des wichtigen Grundes die Kündigung beim Verwalter eingegangen sein muss.

Ein wichtiger Grund ist dann gegeben, wenn Tatsachen vorliegen, die unter Berücksichtigung aller Umstände und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsparteien dem Kündigenden die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses unzumutbar machen.”

Was das im Einzelnen Betreffen kann, ist sehr unterschiedlich und kommt extrem selten vor. Möchten Sie mehr dazu erfahren, rufen Sie uns einfach an. Wir klären Ihre Fragen gern in einem persönlichen Gespräch.

Fazit: Möchten Sie die Sondereigentumsverwaltung kündigen, dann finden Sie alle Vorgaben dazu im Vertrag. Da für die Verwaltung von Eigentumswohnungen das WEG keine Regelungen vorsieht, ist der Vertrag die wichtigste Grundlage für die Zusammenarbeit.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Lassen Sie sich jetzt kostenlos beraten!