Sondereigentum: Das gehört Ihnen allein

Ihre Eigentumswohnung ist Ihr Sondereigentum. So grenzt sich Ihre Wohnung vom Gemeinschaftseigentum und der Wohnanlage ab. Aber was bedeutet das genau für Sie? Und wie finden Sie die richtige Verwaltung für Ihr Sondereigentum? Das erfahren Sie hier.

Besitzen Sie eine Eigentumswohnung innerhalb einer Reihenhaussiedlung oder eines Mehrfamilienhauses, dann ist Ihre Wohnung Ihr Sondereigentum. Ihre Wohnung wird so definiert, um diese vom Gemeinschaftseigentum der Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) abzugrenzen. Als Wohnungsbesitzer sind Sie immer Mitglied der Eigentümergemeinschaft des Hauses und sollten über Ihre Besitzverhältnisse Bescheid wissen. 

sondereigentum hausio

So verwalten wir Ihr Sondereigentum 

Als Sondereigentumsverwaltung (SE-Verwaltung) verwalten wir Ihre Wohnung digital, transparent und preiswert. Alles Wichtige klären wir im persönlichen Gespräch mit Ihnen. Wir kümmern uns um alles rund um Ihr Sondereigentum:

  • Wir suchen vertrauenswürdige Mieter,
  • schreiben und verwalten Verträge, Rechnungen und Mahnungen,
  • organisieren Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen und
  • kommunizieren mit den Mietern, Eigentümergemeinschaft und WEG-Verwaltung. 

So arbeiten wir: Ein Kunde von uns wollte die Rechnung über die Renovierung des Außenfensters seiner Wohnung nicht selbst tragen, da dieses zwingend zum Gemeinschaftseigentum gehört und es keine Vereinbarung zur Kostentragung durch den Mieter gab. Wir setzten ein Schreiben an die WEG-Verwaltung auf und suchten zusätzlich das Gespräch, sodass das Thema auf der nächsten Eigentümerversammlung geklärt werden konnte. Die Kosten wurden schließlich unter allen Eigentümern aufgeteilt. 

Sondereigentum und Gemeinschaftseigentum – das ist der Unterschied

Der Unterschied zwischen Gemeinschaftseigentum und Sondereigentum ist eigentlich ganz einfach: Als Sondereigentum gelten in der Regel alle Teile der Wohnung innerhalb Ihrer eigenen vier Wänden, also Innenwände, Innentüren, Fußbodenbelag und Co. 

Dazu heißt es in §5 Absatz 1 Wohnungseigentumsgesetz (Abkürzung auch WEG):Gegenstand des Sondereigentums sind die gemäß § 3 Abs. 1 bestimmten Räume sowie die zu diesen Räumen gehörenden Bestandteile des Gebäudes, die verändert, beseitigt oder eingefügt werden können, ohne daß dadurch das gemeinschaftliche Eigentum oder ein auf Sondereigentum beruhendes Recht eines anderen Wohnungseigentümers über das nach § 14 zulässige Maß hinaus beeinträchtigt oder die äußere Gestaltung des Gebäudes verändert wird.“

Alle Teile der Wohnanlage, die sich außerhalb befinden, von allen Eigentümern genutzt werden oder zum Bestand oder zur Sicherheit der Wohnanlage dienen gehören zum Gemeinschaftseigentum, beispielsweise die tragenden Teile des Gebäudes, das Treppenhaus oder das Dach. 

Manchmal ist die Unterscheidung nicht ganz so einfach: So gehören Stromleitungen beispielsweise nur ab dem ersten Absperrventil in der eigenen Wohnung zum Sondereigentum. Beim Balkon gehören streng genommen nur der Raum des Balkons an sich, der Innenanstrich und der Bodenbelag zum Sondereigentum

Wozu die Unterscheidung in Sondereigentum und Gemeinschaftseigentum? 

Nur auf der Grundlage dieser Unterteilung können einzelne Wohnungen an unterschiedliche Eigentümer verkauft werden. 

Die Unterscheidung bzw. die Größe Ihres Sondereigentums in Relation zur gesamten Wohnanlage legt außerdem fest, wie hoch Ihr Anteil an den Reparaturkosten des Gemeinschaftseigentums ist und wie viel Stimmkraft Sie auf der Eigentümerversammlung besitzen. 

Wo steht, was zum Sondereigentum gehört? 

hausio sondereigentum

Welche Teile der Wohnanlage zum Sondereigentum gehören, wird in der Teilungserklärung und in der Gemeinschaftsordnung festgehalten. Dabei muss Sondereigentum nicht zwingend zusammenhängend sein. Zum Sondereigentum können beispielsweise auch Garten, Keller oder Garagen zählen.  

Über ihr Sondereigentum können Sie weitestgehend frei verfügen – sofern Sie die Rechte der übrigen Eigentümer wahren. Rechte und Pflichten der Eigentümergemeinschaft stehen im Wohnungseigentumsgesetz. Über das Gemeinschaftseigentum, also Anschaffungen oder anstehende Reparaturen, entscheidet die Eigentümergemeinschaft sowie die WEG-Verwaltung, die das Gemeinschaftseigentum verwaltet. 

Legen Sie die Verwaltung Ihres Sondereigentums in vertrauensvolle Hände. Wir von Hausio nehmen Ihnen jede Sorgen ab und kümmern uns um alles, was ansteht. So ist Ihre Immobilie eine sichere Geldanlage. Lassen Sie sich jetzt in einem kostenlosen Erstgespräch beraten!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Lassen Sie sich jetzt kostenlos beraten!