Wie hängen Kaution und Wohnungsübergabe zusammen?

Zieht ein Mieter aus, stehen die Rückzahlung der Kaution und die Wohnungsübergabe auf dem Plan. Dieser Moment kann für Vermieter etwas spannungsgeladen sein, denn es kommt vor, dass Mieter entstandene Mängel nicht zahlen möchten. Doch dafür gibt es Hausio: Wir wissen, was zu tun ist und regeln das für Sie.

Warum verlangen wir beim Einzug eine Kaution vor der Wohnungsübergabe?

Die Mietkaution sichert den Vermieter vor Mietschäden ab. Wenn zum Beispiel ein Mieter seine Miete nicht (mehr) zahlt oder beim Auszug eine verwüstete Wohnung hinterlässt, besteht die Möglichkeit, die Kaution einzubehalten und damit die Zahlungsrückstände auszugleichen.

Spätestens am Tag der Wohnungsübergabe muss die Kaution (bzw. wenigstens ein Drittel der vereinbarten Summe) vorliegen. Dafür legen wir extra ein Konto an, auf das der Mieter das Geld überweist. Nur dann übergeben wir die Wohnungsschlüssel. Damit ist bereits die erste Monatsmiete gesichert.

hausio kaution wohnungsuebergabeBei der Wohnungsübergabe an den neuen Mieter fertigen wir ein Wohnungsübergabeprotokoll an. Dies dient dem Nachweis, in welchem Zustand sich die Wohnung befindet. Wir achten auf größte Sorgfalt, denn spätestens beim Auszug des Mieters ist dieser verpflichtet, die Wohnung im gleichen Zustand wie beim Einzug zurückzugeben. Das Protokoll dient dann als Nachweis.

Was passiert mit der Kaution nach der Wohnungsübergabe beim Auszug des Mieters?

Nach dem Mietende und der erfolgreichen Wohnungsübergabe bekommt der Mieter die Kaution wieder zurück – vorausgesetzt, die Wohnung ist in einem guten Zustand. Hier wird erneut ein Wohnungsübergabeprotokoll angefertigt und mit dem beim Einzug verglichen. Sind weitere Schäden dazu gekommen? In welchem Zustand befindet sich die Wohnung jetzt? Die Auflistung ist sehr wichtig, da im Nachhinein gefundene Mängel nicht mehr reklamiert werden können.

Nach einem positiven Wohnungsübergabeprotokoll zahlen wir die Kaution zurück und lösen das Konto auf, so dass Sie sich als Eigentümer um nichts kümmern müssen. Dafür gilt eine Frist von drei bis maximal sechs Monaten. 

Wenn der Mieter mit der Miete oder den Nebenkosten im Rückstand ist, vereinbarte Schönheitsreparaturen nicht vorgenommen oder sogar Schäden verursacht wurden, und wurden Mängel oder Zahlungsrückstände nicht fristgerecht behoben, zahlen wir dem Mieter die Kaution nicht zurück und verwenden diese stattdessen zur Instandsetzung der Wohnung oder zum Ausgleich des Kontos. Überschüssige Beträge werden an den ehemaligen Mieter überwiesen.

kaution wohnungsuebergabe hausio

Welche Höhe muss die Kaution haben?

Die Höhe der Mietkaution wird durch das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB, § 551 Abs. 1) begrenzt: Maximal drei Monatsmieten (Nettokaltmieten) sind erlaubt. Die Kaltmiete entspricht der Monatsmiete abzüglich der Nebenkosten. Die Nebenkosten zählen im Grunde nicht zur Miete, da diese lediglich die laufenden Kosten decken. Zu viel gezahlte Nebenkosten werden durch die Nebenkostenabrechnung festgestellt und zurückgezahlt, nicht dem Vermieter gutgeschrieben.

Die Kaution in Höhe von drei Monatsmieten ist die gängige Praxis, an der auch wir uns orientieren. Damit garantieren wir die maximale finanzielle Sicherheit für Sie.

Keine Zeit für die Mietersuche?Hausio kümmert sich drum.Mehr erfahrenIcon

Wo sind Kaution und Wohnungsübergabe geregelt?

Alle Einzelheiten zum Thema Kaution und Wohnungsübergabe sind im deutschen Mietrecht geregelt. Als erfahrene Hausverwaltung kennen wir das Gesetz und halten uns daran. Selbst in kniffligen Situationen finden wir eine Lösung. So schützen wir Sie vor rechtlichen Problemen.

Die Rückzahlung der Kaution nach der Wohnungsübergabe ist ein sehr wichtiges Thema für Vermieter und Mieter und führt oft zu Konflikten. Vertrauen Sie diese Aufgabe einer professionellen Hausverwaltung wie Hausio an, die Themen wie Wohnungsübergaben und Kautionen für Sie übernimmt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Lassen Sie sich jetzt kostenlos beraten!